Nordamerika - New York bis Seattle -auch in English möglich-

New York ist Ausgangspunkt mit der Freiheitsstatue (Unesco-Weltkulturerbe seit 1984) und eins der Highlights der Route quer durchs Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Von KĂŒste zu KĂŒste geht es durch vier Zeitzonen, 12 amerikanische Staaten ĂŒber eine Strecke von rund 7.000 Kilometer gen Westen. Vorbei an den Niagara-FĂ€llen ĂŒber die Autometropole Detroit fĂŒhrt der Weg nach Chicago, dem Harley-Davidson-Werk in Milwaukee, Mitchell bis in die Badlands. BĂŒffelherden im Custer State Park und Wounded Knee muss man einfach  gesehen haben. In den Black Hills sind die ĂŒberdimensionale in Stein gemeißelte Abbilder von PrĂ€sidenten und des IndianerhĂ€uptlings Crazy Horse. Die Schlacht am Little Bighorn mit General Custer soll vom Medizinmann Sitting Bull befehligt worden sein. Es war aber der berĂŒhmteste Kriegs- hĂ€uptling der westlichen Sioux Crazy Horse. Er reckte sein Gewehr in die Luft und schrie: "Heute ist ein guter Tag zum Sterben!"

 

Im Land verschiedener IndianerstĂ€mme geht die Reise weiter durch Wyoming, da wo die Shoshonen wohnen und dem Ă€ltesten Nationalpark Yellowstone  (Unesco-Weltkulturerbe seit 1984).  Von Montana aus ĂŒber den Glacier Nationalpark, einem Pow Wow und den schneebedeckten Mount Rainier ist die nĂ€chste Metropole Seattle, wo die Space Needle im Mittelpunkt steht.

 

In moderner Überblendtechnik wird die TonDiaShow prĂ€sentiert und musikalisch untermalt. Jeder Besucher erhĂ€lt Prospekte gratis.