Abenteuer Ägypten - Kairo, Luxor und Assuan

Das Pharaonen-Land hat eine ├╝ber 4000-j├Ąhrige Kulturgeschichte und viele, viele freundliche Menschen, wo der preiswerte Urlaub Spa├č macht. Auf unserer selbst organisierten Reise, obwohl uns viele vor dem "gef├Ąhrlichen ├ägypten" gewarnt haben sind wir vom Flughafen M├╝nster/Osnabr├╝ck ├╝ber Amsterdam nach Kairo geflogen. Wir sind dann abends mit dem sehr g├╝nstigen Taxi ins Hotel gefahren  und waren froh, dass wir nicht mit den restlichen Touris in einen Bus steigen mussten. Immer und ├╝berall wurden wir freundlich mit "Selamoualeikoum" emfpangen. Nach zwei Tagen ging es mit dem Flieger weiter nach Luxor und Assuan, von dort nach Abu Simbel und zur├╝ck nach Kairo sowie wieder nach Hause.

 

Neben beeindruckenden Sehensw├╝rdigkeiten von den Pyramiden bis zum Tal der K├Ânige war die Teilnahme an einer ├Ągyptischen Hochzeit auf einem Fu├čballfeld  ein Erlebnis. Das ganze ├Ągyptische Dorf und wir!

 

Als die Passagiere auf dem Weg nach Assuan zusammen mit dem Syrer Ahmed Abdallah  und seiner libanesischen Frau in Luxor in den aus Kairo kommenden Flieger einstiegen, trauten sie ihren Augen nicht. Der Japaner Shinya Ishikwa aus Tokio sa├č allein in dem 200 Personen fassenden Flieger der EgyptAir. Die Maschine war in Kairo vollbesetzt gestartet, so die Stewardess. Die meisten Passagiere fuhren jetzt wohl die traditionelle Tour Luxor-Assuan an Bord eines Nilschiffes. Auch auf dem R├╝ckflug nach Kairo war die Maschine wieder voll. "Eile mit Weile"  sagen die ├ägypter. "Time ist money", meinten die Flugfreunde, denn in einer halben Stunden schafften wir die 300-Kilometer-Strecke, wozu man mit dem Schiff drei Tage braucht. Jeder der f├╝nf Flugg├Ąste wurde einzeln von einer Stewardess und einem Steward besonders mit Getr├Ąnken und Schnacks in dreifacher Form bedient. Es hat allen Spa├č gemacht, dies Erlebnis, und hier traf auch der T-Shirt-Aufdruck "Don`t worry be happy" passend zu, wobei das freundliche Ehepaar aus Kairo erwiderte: Insha-Allah.