Amalfi-K├╝ste - Neapel, Pompeji bis Capri

Wir haben uns nicht wegen der in Neapel erfundenen Pizza Margarita f├╝r diese einmalige Stadt entschieden sondern weil die Region so sch├Ân ist. Stimmungsvolle Atmosph├Ąre in Neapel, der Aufstieg zum Vesuv und Pompeji haben uns begeistert. 

G├╝nstig f├╝r italienische Verh├Ąltnisse war das Hotel in Torre del Greco, obwohl man uns vorher sagte, es sei der "dreckigste Ort Italiens", so haben wir uns dort doch sehr wohl gef├╝hlt und den Blick aus dem Hotel aufs Meer genossen. Auf negative Tipps sollte man nicht immer h├Âren!

Entlang der Amalfi-K├╝ste ging es dann nach Sorrent und von hieraus mit der F├Ąhre f├╝r einen Tag nach Capri  "Wenn auf Capri die rote Sonne im Meer versinkt...". 

Die kleine Insel soll den teuersten Hafen der Welt haben, denn hier kostet ein Stellplatz pro Tag 260,--.  F├╝r uns kein Problem, denn am Abend ging es wieder mit dem ber├╝hmtesten Sonnenuntergang Italiens nach Sorrent zur├╝ck. 

Eine weitere Nacht in Amalfi und wir hatten dann noch einen Tag zur freien Planung und haben uns entgegen andersdenkender Touris nicht f├╝r Rom sondern f├╝r Neapel entschieden, denn die Stadt hat was, das man in Rom nicht finden kann!

Die fotografischen Impressionen erstellte Partnerin Elke Grothaus.