RĂŒgen - Deutschlands grĂ¶ĂŸte Insel

Als langjĂ€hrige Sylt-Fans haben wir RĂŒgen erlebt und festgestellt, dass der feine weiße Sandstrand, die steil aus dem Meer ragenden Kreidefelsen, die vertrĂ€umten Dörfer, grĂŒnen Alleentunnel und die malerischen Buchten auch was haben. Von Bergen, geografischer Mittelpunkt der Insel, sind alle SehenswĂŒrdigkeiten gut zu erreichen. Der Ausblick vom Turm ist phantastisch. Über den Ostseewellen spazierengehen und die herrliche 394 m lange SeebrĂŒcke Sellin genießen ist ein Erlebnis. NatĂŒrlich sind FKK-Freunde willkommen und finden ihr schönsten Domizil am Schaabe-Naturstrand bei Glowe.
Das schönste auf RĂŒgen ist das Speedboot nach Hiddensee. Zuerst ein Fahrrad mieten vor dem Leuchtturm und dann die urwĂŒchsige Insel herunterfahren. ...ich war einmal auf Hiddensee, danach tat mir der Popo weh! Besichtigen sollte man auf alle FĂ€lle das Gerhard-Hauptmann-Haus mit dem angrenzenden Friedhof. SpĂ€tnachmittags am unteren Hafen lecker Fisch essen und dann zurĂŒck nach RĂŒgen. Wer frĂŒh los fĂ€hrt erlebt einen tollen Tag in der Natur.  Binz ist RĂŒgens grĂ¶ĂŸtes Seebad mit herausgeputzter BĂ€derarchitektur, doch uns hat es nicht so gefallen, denn da ist die Hölle los. Viele shoppende TagesgĂ€ste - Massen von Leuten. In den 1920er Jahren wurde es als "Sorrent des Nordens" bezeichnet - das heutige Bild muss sich jeder selbst machen.